BSV-HALLE.de

2x Silber für BSV Kanupolo-Team

Auftakt in Darmstadt

Am 27./28. Januar 2018 fand in Darmstadt das 21. Kanupoloturnier statt, an dem zum dritten Mal ein Team des BSV Halle, der Junkers Paddelgemeinschaft Dessau und Prag an den Start ging. Christian Beck, Ute Gradmann, Klaus Reinhardt, Michael Hammer, Udo Hammer und Zuzana Dolezalova traten im Anfängerklassement gegen sieben weitere Teams aus ganz Deutschland an. In den Gruppenspielen konnte Halle sich durch 3 klare Siege den ersten Gruppenplatz sichern. Die Zwischenrunde gegen Tübingen gewannen die Hallenser knapp mit 5:4. Im Finale traf das Team des BSV Halle auf Baselisk. Hier fand Halle seinen Meister und verlor das Finale durch leichte Fehler im Spielaufbau mit 6:3. Wo war die Konzentration geblieben? Zufrieden den zweiten Platz aus dem Vorjahr betätigen zu können fuhr das Team wieder Richtung Heimat. Eine gute Vorbereitung da am 17./18. Februar schon das nächste große Turnier in der Südschwimmhalle Dessau auf dem Plan stand.

Ute Gradmann freut sich über Platz 2 bei der Dessauer Wasserschlacht (Foto: Thomas Steinberg)

Ute Gradmann freut sich über Platz 2 bei der Dessauer Wasserschlacht (Foto: Thomas Steinberg)

Wasserschlacht in Dessau

Am 17./18. Februar war es soweit. Sechzehn Teams traten bei der 2. Dessauer Wasserschlacht gegeneinander an. Durch die deutlich erhöhte Anzahl kam in den Vorrundenspielen das Schweizer System zum Einsatz. Das Eröffnungsspiel des Turniers bestritten Halle und Glauchau. Das Spiel endete 3:2 für Halle. Die nächsten zwei Begegnungen entschied Halle ebenfalls knapp gegen Prag und Clausthal. Das Spiel gegen Prag blieb bis zum Schluss spannend da Prag bis zum 4:4 wiederholt ausgleichen konnte. Erst in den letzten Sekunden gelang Halle durch eine schön ausgespielte Ecke das Führungstor zum 5:4.

Das vierte Vorrundenspiel bescherte Halle die Herausforderung gegen Hamburg. Nach großem Einsatz musste sich das Team mit 2:5 geschlagen geben. Durch ein 6:4 gegen Prag konnte Halle in der ersten Entscheidungsrunde den unerwarteten Finaleinzug sichern. Zum zweiten Mal hieß das Duell Halle gegen Hamburg und endete 4:6. Halle erreichte sensationell den zweiten Platz und damit einen silbernen Pokal.  In einem weiteren Finale konnte sich Potsdam den inoffiziellen Weltmeistertitel im SUP-Fischerstechen sichern.

Präsident des Deutschen Kanuverbandes schaut vorbei

Sogar Thomas Konietzko, Chef des Deutschen Kanuverbandes und Vizepräsident der Internationalen Kanu-Föderation, ließ es sich nicht nehmen die Dessauer Wasserschlacht zu besuchen. Begeistert erklärte er am Samstag in der Dessauer Südschwimmhalle: „Es ist ein dynamischer Sport, für die Zuschauer einfach zu verstehen. Deutschland ist die erfolgreichste Nation in dieser Disziplin, die außerdem bei den auf World Games ausgetragen wird.“ Leider wird in Sachsen-Anhalt diese Mischung aus Handball, Paddelsport und Rugby nur in Dessau und Halle (Saale) gespielt und trainiert. Konietzko resümierte: „Beim Kanuplo haben wir in Sachsen-Anhalt Nachholbedarf“

Die Hallenser Kanupolo Spieler danken Zuza, Pony, Sebastian (Kette) und Ansgar für die Unterstützung der Mannschaft im Turnier.

 

» Link zur Junkers Paddelgemeinschaft Dessau


BSV:TV – Jede Medaille hat ihren Ursprung am Böllberger Wehr.
AUGENBLICKE
WM/EM Qualifikation Markkleeberg 01.05.2011 WM/EM Qualifikation Markkleeberg 01.05.2011 2010 Junioren EM - Markkleeberg 48 70 06 06 03 21 08 Quali Nationalmannschaft, Olympia 2012 10. Kanuslalom Nachwuchswettkampf des BSV Halle an der Hallorenbrücke Felix am Aufwärtstor Beschenkte Trainer und Übungsleiter thlmsweimar2013bsv-halle7 Mädchenpower im C2: Claire und Toni Brocken Rocken 2013 © BSV Halle Kuchenstärkung in der Trothaer Schleuse Ostdeutsche Meisterschaften Kanuslalom in Spremberg © BSV Halle / Borrmann Schüler-Länder-Pokal Berlin Foto © BSV Halle ECA Cup Krakow (POL) | Foto: BSV Halle | Borrmann | Kanuslalom Harzpokal Kanuslalom 2015 Flutlicht Wettkampf 2015 BSV Halle Flutlicht Wettkampf 2015 BSV Halle Deutsche Jugend/Juniorenmeisterschaft, 2016, Markkleeberg, BSV Halle Zacharias hat Spaß beim Training EM Junioren/U23 Solkan 2016 Schülerländerpokal Bad Kreuznach 2016 Paddeln durch Leipzig 2017 Herbstslalom Spremberg / BSV Halle German Masters 2017 Zeitz 3. Flutlichtpaddeln BSV Halle Nachwuchswettkampf 2018 | Foto: @BSV/Borrmann Schnarchbeen_Halle 20190616_121246
Ansprechpartner Kanu-Polo

Das Kanu-Polo-Training findet im Rahmen des Breitensporttrainings statt. Bei Interesse meldet Euch bitte beim Wasserwanderwart/Breitensport oder per E-Mail an kanupolo@bsv-halle.de.

Ansprechpartner Sektion Kanu

Die Sektion Kanu des BSV-Halle bietet allen Sportbegeisterten des Kanusportes optimale Angebote im Bereich Breiten- und Leistungssport und natürlich auch jede Menge Ansprechpartner.

SEKTIONSLEITER

Helge Markwort
Mobil: 0177 6467546
E-Mail: bitte senden

STELLVERTR. SEKTIONSLEITER

Sebastian Tilgner
Mobil: 0152 01679088
E-Mail: bitte senden

SLALOMWART / WETTKAMPFBETRIEB

Sebastian Brendel
Mobil: 0170 4909396
E-Mail: bitte senden

BREITENSPORTWART/KANU-POLO

Christian Beck
Mobil: 0173 2792502
E-Mail: bitte senden

MITGLIEDERBETREUUNG

Dr. Monika Pfannmöller
Mobil: 0173 4464212
E-Mail: bitte senden

JUGENDVERTRETER

Cedric Trödel
Mobil: 0176 21578531
E-Mail: bitte senden

ELTERNVERTRETER

Sabine Oszmer
Mobil: 0176 72221331
E-Mail: bitte senden

BOOTSHAUSWART

Gerhard Berger
Tel: 0345 5200299
Mobil: 0176 55361999

ANSPRECHPARTNER CLUBHAUS NUTZUNG

Dr. Monika Pfannmöller
Mobil: 0173 4464212
E-Mail: bitte senden


Verein
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Vorstand
Anfahrt
Historie
Login
Medien
Newsarchiv
Wir über uns
Newsletter
Ansprechpartner
BSV:TV
Kanutube
Sportler
Trainingstermine
Trainingsgruppen
Vereinserfolge
Aktive Leistungssportler
Helden im Ruhestand
Trainer/Übungsleiter
Schnupper-Paddeln
Engagement
Schlauchbootrennen
Wildwasserpark
Nachwuchswettkampf
Partner

Soziale Medien
Twitter
Facebook
Youtube
Ansprechpartner
Kanu
Allg. Sportgruppe
Gymnastik
Kegeln
Volleyball
Wettkampfergebnisse
Kanuslalom.de
CanoeLiveResults
SFA-Halle Volleyball
Kegeln-Halle.de

Auszeichnungen

Goldener Stern des Sports 2004
Grünes Band für Talentförderung 2007 / 2013