BSV-HALLE.de

Auftakt nach Maß für Benni Kies

(up/scw) Die derzeit besten Kanu-Slalom-FahrerInnen des Böllberger Sportvereins Halle e. V. in der Junioren-/U23-/Leistungsklasse haben die ersten beiden Rennen zur nationalen DKV Weltmeisterschafts-Qualifikation im Kanupark Markkleeberg absolviert. Für unsere Spitzen-AthletInnen sind die Aussichten positiv.

Zum Start | Foto © BSV Halle/Julian Schwarz

Dieses war der 1. Teil – nicht alles lief wunschgemäß, aber stattliche 15 Finalplätze für seine 14 Starter konnten der BSV Halle sein Eigen nennen. An beiden Tagen waren technisch und physisch anspruchsvolle Strecken gehangen, die wirklich alle TeilnehmerInnen herausforderten und bei einigen Favoriten für unliebsame Überraschungen sorgten.

Youngster Benjamin Kies am erfolgreichsten

Herausragender BSV-Athlet an diesem Rennwochenende war Youngster Benjamin Kies. Im Canadiereiner der männlichen Junioren (C1JM) legte der 16jährige nach einem 2. Platz am Samstag mit einen 1. Platz  im Sonntagsrennen nach. Eine perfekte Ausgangsposition für die Rennen 3 und 4 auf dem „Eiskanal“ in Augsburg in einer Woche.

Rauher Auftakt am Samstag

Der erste von insgesamt vier Wettkampftagen brachte ein wenig Herzklopfen – mit Claire Harlak im Canadiereiner der weiblichen Junioren (C1JW), Erik Borrmann im Candiereiner der Herren (C1H), Cedric Trödel im Kajakeiner der männlichen Junioren (K1JM) und Florian Töpfer (C1JM) verpassten am Samstag gleich vier unserer Starter die Finalteilnahme haarscharf, um jeweils einen Platz. Am Mittag zog sich der Himmel zu, Sturm und Regen zogen auf. Die Finalläufe wurden in den späten Nachmittag geschoben. Vielleicht steigerte das die bei allen BSV-StarterInnen vorhandene Nervosität noch mehr – außer Benni Kies als Zweiter im C1 der männlichen Junioren konnte keiner unserer AthletInnen einen Podestplatz erreichen. Am dichtesten dran am Podium war Felix Göttling (4. C1JM) mit einer starken Leistung. Willi Braune sicherte sich im Elite-Feld der C1-Herren einen fünften Platz, der damit eine gute „Duftmarke“ setzte. Lisa Fritsche als eine Mitfavoritin der K1-Damen-Konkurrenz (K1W) fing sich eine harsche „50“ ein und wurde „nur“ Achte. Franziska Harzer (C1JW) belegte ebenso Platz 8 und Benni Kies kam bei den Junioren im K1 auf Platz 7 ein.

Besserer Start in den Sonntag

Am Sonntag lief es nachhaltig besser. Neun Finalteilnahmen sprechen eine deutlich andere Sprache und zeigen das Leistungsvermögen unserer Sportler. Die ersten und zahlreichen Glückwünsche des Tages nahm Lisa Fritsche entgegen, die ihren 26. Geburtstag feierte. Danach wurde es Ernst:  Zunächst fuhr Claire Harlak bei den weiblichen Junioren im K1 in das Finale, später besonders couragiert mit einem zweiten Vorlaufplatz auch im C1 der selben Altersklasse. Stella Mehlhorn folgte bei den Damen im K1 und zeigte, dass ihr Fehlen im Samstag-Finale nur ein Ausrutscher war. Lisa Fritsche folgte ihr im selben Rennen. Im K1 der männlichen Junioren brachte Julius Kuplin seinen Lauf souverän ins Ziel, nachdem er am Samstag ebenfalls das Finale verpasst hatte. Mit geballter Macht fuhren Florian Töpfer, Felix Göttling und Benjamin Kies in „ihr“ Finale im C1 der männlcihen Junioren, eine tolle Mannschaftsleistung! Die Finalteilnahme machte Willi Braune im C1 der Herren ebenfalls wieder perfekt. Leider konnten ihn seine Mannschaftskameraden Eric Borrmann und Leo Braune nicht ins Finale begleiten. Letztere waren ein wenig bedrückt, ob ihrer Ergebnisses, ebenso wie Constanze Feine (K1W), Franziska Harzer (C1JW), Cedric Trödel und Julian Schwarz (beide K1JM), die ebenfalls die Finals verpassten. Am kämpferischen Willen hat es bei ihnen allen nicht gelegen, jedoch war die Konkurrenz noch besser.

Sonnige Aussichten am Sonntagnachmittag

Mit den Start der Finals kam die Sonne zum Vorschein. In den Finals am Sonntag machte sich Lisa Fritsche mit einem tollen 3. Platz im Rennen der K1-Damen selbst das beste Geburtstagsgeschenk. Erleichtert kommentierte sie, dass sie sich mit diesem Lauf die Sicherheit für den Augsburg-Teil geholt hat. Das Samstagergebnis soll also ihr Streichergebnis sein. Ebenso stark fuhr Stella Melhorn im selben Lauf die anspruchsvolle Strecke herunter und belohnte sich mit Platz 6 in dem erlesenen Feld der K1-Damen.  Julius Kuplin erkämpfte sich – nach erfolgreichem, aber zeitraubenden Duell mit einem Anstau-Boller im Kanal – in seinem K1-Lauf (K1JM) die gleiche Platzierung – Respekt. Die CanadierfahrerInnen begannen mit einen courgierten herausgefahrenen 3. Platz von Claire Harlak, die damit die Wunden des Samstags schloss und sich eine tolle Ausgangsposition im Wettbewerb verschaffte. Willi Braune hatte wieder einen guten Tag erwischt und fügte einen Platz 6 hinzu, der alle Möglichkeiten für die U23-Qualifikation offen lässt 😊. Begeisterung herrschte dann im Lager der BSV-Unterstützer am Streckenrand, als Benjamin Kies den Tagessieg in furioser Manier im Junioren-C1-Rennen herausfuhr. Felix Göttling bestätigte in seinem erst eine Woche vorher neu erhaltenen Wettkampfboot mit einem erneuten Platz 4 seine ansteigende Form, die ihm so Einige am Jahresbeginn nicht zugetraut haben.  Florian Töpfer machten im selben Rennen mit Platz 6 die Freude über einen (fast) gelungenen Wettkampftag perfekt.

Heiße Eisen für die Kanu-Slalom-Nationalmannschaften im Feuer

Fazit des ersten Teils der „Team-Trials“ im Kanu-Slalom: mit Lisa Fritsche, Stella Mehlhorn, Claire Harlak, Benni Kies, Felix Göttling und Willi Braune hat der BSV ganz heiße Eisen mit ganz großen Chancen für Junioren-/ U23- und „große“ Nationalmannschaft im Feuer, auch für Julius Kuplin ist noch nicht aller Quali-Tage Abend. Alle weiteren BSV-StarterInnen sollen den Kopf nicht hängen lassen – „Ihr seid Klasse gefahren“ und es gibt noch zwei Rennen, in denen viel passieren kann …

Darum: „Auf nach Augsburg“, ….zu Teil 2.

Die Ergebnisse der Rennen gibt es hier.

 

 

 

BSV:TV – Jede Medaille hat ihren Ursprung am Böllberger Wehr.
AUGENBLICKE
WM/EM Qualifikation Markkleeberg 01.05.2011 WM/EM Qualifikation Markkleeberg 01.05.2011 2010 Junioren EM - Markkleeberg 48 70 06 06 03 21 08 Quali Nationalmannschaft, Olympia 2012 10. Kanuslalom Nachwuchswettkampf des BSV Halle an der Hallorenbrücke Felix am Aufwärtstor Beschenkte Trainer und Übungsleiter thlmsweimar2013bsv-halle7 Mädchenpower im C2: Claire und Toni Brocken Rocken 2013 © BSV Halle Kuchenstärkung in der Trothaer Schleuse Ostdeutsche Meisterschaften Kanuslalom in Spremberg © BSV Halle / Borrmann Schüler-Länder-Pokal Berlin Foto © BSV Halle ECA Cup Krakow (POL) | Foto: BSV Halle | Borrmann | Kanuslalom Harzpokal Kanuslalom 2015 Flutlicht Wettkampf 2015 BSV Halle Flutlicht Wettkampf 2015 BSV Halle Deutsche Jugend/Juniorenmeisterschaft, 2016, Markkleeberg, BSV Halle Zacharias hat Spaß beim Training EM Junioren/U23 Solkan 2016 Schülerländerpokal Bad Kreuznach 2016 Paddeln durch Leipzig 2017 Herbstslalom Spremberg / BSV Halle German Masters 2017 Zeitz 3. Flutlichtpaddeln BSV Halle Nachwuchswettkampf 2018 | Foto: @BSV/Borrmann Schnarchbeen_Halle 20190616_121246
Ansprechpartner Sektion Kanu

Die Sektion Kanu des BSV-Halle bietet allen Sportbegeisterten des Kanusportes optimale Angebote im Bereich Breiten- und Leistungssport und natürlich auch jede Menge Ansprechpartner.

SEKTIONSLEITER

Helge Markwort
Mobil: 0177 6467546
E-Mail: bitte senden

STELLVERTR. SEKTIONSLEITER

Sebastian Tilgner
Mobil: 0152 01679088
E-Mail: bitte senden

SLALOMWART / WETTKAMPFBETRIEB

Sebastian Brendel
Mobil: 0170 4909396
E-Mail: bitte senden

BREITENSPORTWART/KANU-POLO

Christian Beck
Mobil: 0173 2792502
E-Mail: bitte senden

MITGLIEDERBETREUUNG

Dr. Monika Pfannmöller
Mobil: 0173 4464212
E-Mail: bitte senden

JUGENDVERTRETER

Cedric Trödel
Mobil: 0176 21578531
E-Mail: bitte senden

ELTERNVERTRETER

Sabine Oszmer
Mobil: 0176 72221331
E-Mail: bitte senden

BOOTSHAUSWART

Gerhard Berger
Tel: 0345 5200299
Mobil: 0176 55361999

ANSPRECHPARTNER CLUBHAUS NUTZUNG

Dr. Monika Pfannmöller
Mobil: 0173 4464212
E-Mail: bitte senden


Verein
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Vorstand
Anfahrt
Historie
Login
Medien
Newsarchiv
Wir über uns
Newsletter
Ansprechpartner
BSV:TV
Kanutube
Sportler
Trainingstermine
Trainingsgruppen
Vereinserfolge
Aktive Leistungssportler
Helden im Ruhestand
Trainer/Übungsleiter
Schnupper-Paddeln
Engagement
Schlauchbootrennen
Wildwasserpark
Nachwuchswettkampf
Partner

Soziale Medien
Twitter
Facebook
Youtube
Ansprechpartner
Kanu
Allg. Sportgruppe
Gymnastik
Kegeln
Volleyball
Wettkampfergebnisse
Kanuslalom.de
CanoeLiveResults
SFA-Halle Volleyball
Kegeln-Halle.de

Auszeichnungen

Goldener Stern des Sports 2004
Grünes Band für Talentförderung 2007 / 2013