BSV-HALLE.de

Erfolgreiche Deutsche Meisterschaften Jugend/ Junioren/ Leistungsklasse 2023 in Markkleeberg

Vorab – zwar ohne Titel, aber mit einigem Edelmetall und Podestplätzen war der BSV gut vertreten. Manches war gut, hätte auch besser sein können – aber man musste immer an der Dominanz der Leipziger und Augsburger Kanuten und einiger Extra-Könner erst mal vorbei kommen. Das haben unsere jungen und älteren Athleten mit viel Enthusiasmus und Können versucht, … und haben sich toll „verkauft“

Wenn die Meisterschaften in der Nähe sind – dann sind viele Vereinsmitglieder ohnehin dort. Wie wäre es mit einer Beschreibung der Ereignisse aus der Perspektive eines Kampfrichters? Monika und Uwe Pfannmöller und Volker Warstat waren Teil des DKV-Kampfrichterteams, das an allen 3 Tagen die Wettkämpfe zu werten hatte. Volker und Monika teilweise in der Ergebniskontrolle und teilweise an der Strecke, Uwe alle 3 Tage als Wertungsstellenleiter. So war man sehr nahe an den Ereignissen, aber den ganzen Tag eben zu Disziplin und Aufmerksamkeit angehalten. Auch anstrengend.

Die Qualifikationsläufe nach dem Reglement fanden am Freitag statt – ohne nennenswerte Höhepunkte. Die „Cracks“ nutzten es als Aufgalopp, alle anderen mühten sich nach bestem Vermögen über die Strecke. Aber was sage ich: vor dem Preis haben die Götter eben den Schweiß gesetzt. Den sah man im Wasser des Markkleeberge Sees zwar nicht – allerdings konnte alle gestarteten BSV-Athleten zum guten Schluss mit einem frohen Lächeln den Tag beenden – ALLE hatten das Halbfinale geschafft, auch unsere starberechtigen Schüler Natalie Markwort, Julius Elsässer, Nils Karoske, Pascal Brandenburg!! BRAVO! Motivation für Tag 2.

Jetzt standen die Meisterschaftsläufe der Teams zunächst auf dem Programm. Spannung pur. Das Team der 3*K1 Männer (B.Kies/ J.Sell/ K.Poida) hatten es schwer gegen die Etablierten – aber sie haben es engagiert und bravourös gemacht. Die C1-Teams hatten sich schon ein wenig mehr an Edelmetall orientiert. Es schien, dass die Jugend/ Junioren-Teams mit ihren exzellenten Läufen sich mit Silber und Bronze schmücken wollten – aber der Schreck kam später. Beide Teams wurden disqualifiziert, da die Startnummern auf Meldung im Vergleich zum „Leibchen“ vertauscht waren. Bis auf diese fatale Verwechselung war alles, aber auch alles, in Ordnung gewesen. Eine harte, aber mögliche Regelauslegung nach den Wettkampfbestimmungen. (Diese traf – die Ereignisse vorwegnehmend – auch Sportler aus anderen Vereinen in den Finals am folgenden Tag). Trotzdem bleibt der Beigeschmack einer formalistischen Regelauslegung. Das Regelwerk des DKV bestraft in einem solchen Fall immer den Sportler, aber eigentlich hat der in diesem Falle die geringste Schuld. Im Regelwerk greift leider nicht immer das Verursacherprinzip. Andere Formen der Sportstrafe wären angemessen, nicht die Disqualifikation des sportlichen Teams. Der BSV hatte vor Jahren bei einer Deutschen Schülermeisterschaft aus ähnlichem Grund eine Disqualifikation einer Mannschaft (wie auch andere Vereine seinerzeit) hinnehmen müssen. Wir hatten dagegen geklagt vor dem DKV-Sportgericht und nach 3(!!) Jahren schlussendlich Recht bekommen. Soll heißen, dass die Jury seinerzeit ohne Ausnutzung ihres Ermessensspielraumes falsch entschieden hatte. Das lassen wir jetzt mal so stehen, ungeachtet des sehr bedauerlichen Meldefehlers bei diesen Meisterschaften, ….

Freuen wir uns mit den „Großen“ – Benjamin Kies und die Braune-Brüder holten Silber im C1-Team der Herren. Fast den Gold-Coup vom letzten Jahr wiederholend, und sich noch vor der Renngemeinschaft Sachsen-Anhalt, in der Louis Paaschen mit Hannes und Timo Trummer (KV Zeitz) gemeinsam fuhr.

Die Halbfinals am gleichen Nachmittag (Kajak) und am Sonntagvormittag (C1) waren hochspannend – alle unsere Athleten absolut engagiert. Für die Finalläufe qualifizierten sich und vertraten die BSV-Farben Benni Kies (K1+C1) sowie Louis Paaschen, Ben Borrmann, Konstantin Poida, Nico Kadyck, Zacharias Bone, Pascal Brandenburg und Claire Harlak (alle C1). Was können uns die Finalwettkämpfe bescheren?

In der Spitze brillierten die Leipziger und Augsburger Kanuten – das muss neidlos anerkannt werden. Aber danach kam die Hoffnung und die Freude auf. Benni Kies fuhr im K1 elegant durch den schwer gesteckten Parcours – wenn das dann auch so in der Spezialdisziplin C1 klappen sollte? Aber der Kampfrichter muss immer seine Neutralität wahren und den Puls immer ruhig halten, am Rande der Strecke. Die C1-Finals brachten dann die Stunde der Wahrheit für die Canadier. Die Jugend voran – Pascal Brandenburg als frisch gebackener Vizemeister der Schüler ließ hier mit äußerer Coolness sich nicht von den Tücken der Strecke beeindrucken und führte das Klassement eine Weile an. Zacharias Bone, nach ihm gestartet, war zwar schneller im Ziel, allerdings belastet mit einer (schnell ausgeführten) Rolle und kleinem Wackler am letzten Tor. Diese Problemchen verhinderten einen durchaus möglichen Sieg. Der ging dann nach Leipzig. Aber ein dritter und vierter Rang für die beiden jungen BSV-Canadier lassen die Zukunft durchaus ein wenig goldiger erscheinen. Womit wir wieder bei der Hoffnung wären.

Die Junioren Konstantin Poida und Ben Borrmann fuhren souverän ins Finale, das Nico Kadyck leider mit einem Fahrfehler samt Rolle abschreiben musste. Ben fuhr gut, aber nicht gut genug für den Sieg – Bronze war jedoch mehr als verdient. Konsti erfuhr sich Platz 8, eine bessere Platzierung lag im Bereich des Möglichen.

Was konnte Benni nun noch leisten? An Silber im Finale hatte keiner so richtig geglaubt, obwohl das Potential immer schon in ihm geschlummert hatte. Aber es wurde wahr, weil er der Einzige mit „Null“ im Finale war – und die etablierten Favoriten in diesem Finale nicht gut genug fuhren und Nerven zeigten. Mit L. Tuchscherer gab es einen würdigen Meister, der mit hohem Risiko fuhr, das auch belohnt wurde. Und nicht alle Tage landet ein Weltmeister wie Franz Anton auf Platz 3.

Last – but not least – Claire Harlak verkaufte sich in Ihrem Finale teuer und kann mit der Leistung am Meisterschaftstage durchaus zufrieden sein.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE BSV-TEILNEHMER DER MEISTERSCHAFTEN UND BESONDERE GRATULATION DEN MEDAILLENGEWINNERN!

Eine schöne Berichterstattung von der DM vom mdr findet Ihr in der Mediathek unter:

MDR um 2: Deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom in Markkleeberg | ARD Mediathek

 

NACHBEMERKUNG: Im Rahmen der Meisterschaften wurden auch die Sieger der Deutschland-Cup-Wettbewerbe geehrt. Und hier konnten sich Benjamin Kies und Ben Borrmann doch noch mit GOLD schmücken. Für Benni Kies gab es zudem noch Silber in der K1-Wertung. Gratulation!!!

 

BSV:TV – Jede Medaille hat ihren Ursprung am Böllberger Wehr.
AUGENBLICKE
2023_10_14_BSV_Abpaddeln_023 2023_10_14_BSV_Abpaddeln_013 2023_10_14_BSV_Abpaddeln_011 2023_10_14_BSV_Abpaddeln_002 2023_09_24_Wettinfahrt04 2023_09_24_Wettinfahrt05 2023_09_24_Wettinfahrt07 2023_09_24_Wettinfahrt08 2023_09_24_Wettinfahrt15 2023_09_24_Wettinfahrt16 2023_09_24_Wettinfahrt14 2023_09_24_Wettinfahrt02 2023_09_24_Wettinfahrt09 2023_09_24_Wettinfahrt06 2023_09_24_Wettinfahrt12 2023_09_24_Wettinfahrt10 2023_09_24_Wettinfahrt11 2023_09_24_Wettinfahrt03 2023_09_24_Wettinfahrt01 2023_08_12_3Pause_beim_Umtragen 2023_08_12_5bei_Dornburg2 2023_08_11_1gemeinsam_zu_Abend_essen 2023_08_13_3Blick_Rudelsburg 2023_08_12_4Umtragestelle 2023_08_12_2Nebel_ueber_der_Saale 2023_08_12_1Thomas paddelt  SUP 2023_08_12_0Start in Jena 2023_Ferienlager12
Vereinskleidung


Vereinskleidung

Nächste Termine
Mai
22
Mi
17:30 Feierabendpaddeln am Bootshaus
Feierabendpaddeln am Bootshaus
Mai 22 um 17:30
Das Feierabendpaddeln ist ein Angebot zum Paddeln auf der Saale im Umfeld des Bootshauses des BSV Halle für Interessierte. Boote und Paddel werden gestellt. Geeignete Kleidung und Sportschuhe (Wechselsachen) sind mitzubringen. Eine vorherige Anmeldung ist[...]
Mai
25
Sa
ganztägig Kanukurs für Anfänger @ Saale am Bootshaus BSV
Kanukurs für Anfänger @ Saale am Bootshaus BSV
Mai 25 ganztägig
Anmeldeschluss 05.05.2024
Mai
29
Mi
17:30 Feierabendpaddeln am Bootshaus
Feierabendpaddeln am Bootshaus
Mai 29 um 17:30
Das Feierabendpaddeln ist ein Angebot zum Paddeln auf der Saale im Umfeld des Bootshauses des BSV Halle für Interessierte. Boote und Paddel werden gestellt. Geeignete Kleidung und Sportschuhe (Wechselsachen) sind mitzubringen. Eine vorherige Anmeldung ist[...]
Spendenaufruf
Hochwasser 2013: BSV Chronologie | Schäden | Aktuelle Informationen
Nach der Flut tut Hilfe gut. Spendenaufruf des BSV Halle e. V.
Kanu-Ausbilder
DKV anerkannter Kanu-Ausbilder

DKV-Talent-
Stützpunkt

LSB-Talent-
Gruppe


Verein
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
Vorstand
Anfahrt
Historie
Login
Medien
Newsarchiv
Wir über uns
Newsletter
Ansprechpartner
BSV:TV
Kanutube
Sportler
Trainingstermine
Trainingsgruppen
Vereinserfolge
Aktive Leistungssportler
Helden im Ruhestand
Trainer/Übungsleiter
Schnupper-Paddeln
Engagement
Nachwuchswettkampf
Partner

Soziale Medien
Twitter
Facebook
Youtube
Ansprechpartner
Kanu
Allg. Sportgruppe
Gymnastik
Volleyball
Wettkampfergebnisse
Kanuslalom.de
CanoeLiveResults

Auszeichnungen

Goldener Stern des Sports 2004
Grünes Band für Talentförderung 2007 / 2013/ 2019